Menü
Rezepte

Dry Aged Rumpsteak mit sommerlichem Bohnensalat


Dry Aged Rumpsteak mit sommerlichem Bohnensalat

Dry Aged Rumpsteak vom Grill mit sommerlichem Bohnensalat passt genau zur hiesigen Saison, denn es gibt sie wieder – die Bohnen aus dem Garten. Zusammen mit unserem hausgemachten Rumpsteak aus dem Dry Ager ist das Rezept spielend leicht selbst zuzubereiten und erfreut durch seinen feinen Geschmack jung und alt.

Das Rezept ist ebenso für Veranstaltungen oder die eigene Gartenparty geeignet, denn der Salat lässt sich am Vortag zubereiten und die Dry Aged Rumpsteaks werden a la Minute gegrillt und für die Gäste mundgerecht aufgeschnitten. Nur verfeinert mit etwas Fleur de Sel, denn das grandiose Aroma des Fleisches soll ja erhalten bleiben.

Zubereitung Bohnensalat:

  1. Die Bohnen putzen, in ca. 3 cm lange Stücke schneiden.
  2. Alles in einem Sieb abbrausen.
  3. Zusammen mit dem Bohnenkraut in einen Topf geben.
  4. Alles mit Wasser bedecken, salzen und in 8-10 Minuten garen.
  5. Nun die grünen Bohnen abgießen – etwas abkühlen lassen sodann in eine Schüssel geben.
  6. Das Bohnenkraut entfernen.
  7. Die Zwiebeln schälen und klein hacken.
  8. Aus Essig, Pfeffer, Zucker, Salz und Öl eine Marinade rühren.
  9. Die Zwiebeln unterrühren und unter die Bohnen mischen.
  10. Den Bohnensalat abgedeckt 30 Minuten durchziehen lassen.

Zubereitung Rumpsteaks:

  1. Die Dry Rumpsteaks etwa 30 Minuten vor dem Grillen aus dem Kühlschrank nehmen.
  2. Sie sollen sich an die Temperatur gewöhnen.
  3. Den Grill anheizen.
  4. Die Steaks etwas mit Öl bepinseln.
  5. Die Dry Aged Rumpsteaks nun auf den Grill geben.
  6. Ich empfehle sie maximal „medium“ grillen zu lassen.
  7. Für Unerfahrene eignet sich ein Grillthermometer.
  8. Die Steaks nun in Scheiben schneiden, auf Platten mit dem Salat anrichten. Fleur de Sel nicht vergessen!

Zutaten:

  • Für 8 Personen
  • 4 große Dry Aged Rumpsteaks
  • Pfeffer
  • Fleur de Sel
  • 500 Gramm Bohnen
  • 1 große Zwiebel
  • 3 El Olivenöl
  • etwas Bohnenkraut
  • etwas Öl
  • 1 EL Zucker
  • 2 EL Weinessig